» PLACEMENT INFORMATION || 111 DAYS LEFT «

Hello World,

Yes, as you can read by the title I got my placement, that means I got my host family, my high school and my state!!

I am so so happy about my placement tho I really wanted to spend my year else where I am so lucky that I got such a kind host family. You really shouldn’t have any wishes or expectations about your placement, other wise you could get upset.

Click here to watch my YouTube Video about my Placement CLICK HERE

So let’s start with the story of how I got my placement:

  • Saturday, April 9th 2016: It was 7.30 when I got up and I checked my social meda, just like I did everyday, but that day at 7.31 to be exact (haha) I saw that someone had sent me a friend request on Facebook and the name seemed American. Now imagine me lying in bed, seeing that someone who seems to be from the USA wants to be friends.. I freaked out, even my little sister wake up haha. I couldn`t believe it. So I accepted the request and saw that she was from New York state and worked as a Local Coordinator for AYA. It was pretty obvious that she was my LC but she didn’t want to tell at first, I started to find out everything about the place she lived because I knew that I would get placed nearby.
    She asked me if I already got my host family, I said no and then she told me that I should write to her as soon as I got my family.
    Now I had to wait until at least Monday, the first day that my organization would start to work again and then Sunday went by and I had to wait til Monday…

 

  • Monday, April 11th, 2016: Beside my dogs’ 8th birthday I went to school and waited. I kinda knew that I would get my host family that day so I refreshed my mail box every like 2 seconds and then, all of a sudden at 9.24 there was it. The email with my placement information. I was sitting in German class when it all happened and I instantly started crying, no I actually bursted out in tears and I was just super happy to have my friends around to tell them the great news. After checking the first important facts about my family I called my mom and dad and started to send friends requests to all family members on Facebook. After a while they sent me welcoming messages and I already feel super lucky that I get to live with them. I am chatting with them all the time and they are such nice people and they are as excited as I am to meet in August. i even changed my flight date, because they wanted to go on vacation with me before school starts.

 

  • Wednesday, April 13th, 2016: I got a lot of information from AIFS about my host family sent by mail so I had to wait two days til I knew more.

My host family consists of my host parents (John and Julie), three host sistes (Mackenzie, Ryleigh and Alexandra) and two lovely dogs (Skipper and Simon)! My state is New York, which is super cool and my 2nd home is Almond, NY. It is a small village, located in the Northwest of New York State and is surround by a loooot of forrests haha. My High School is Alfred-Almond Central School which is small as well. I need like 2 h to go to Toronto and about 5 h to go to NYC.
My flight date is August 2nd, only 111 days to go.. this is so insane. I remember when the countdown showed 450 days..

For pictures check the ‘High School‘ and ‘State‘ pages in the bar on top of my blog. ❤

C U! 🙂

tumblr_mt64smGyiD1sb2kmto1_500

 

find me on social media

YouTube                         Instagram                     Facebook                    Twitter

Advertisements

» ABSCHIEDSBUCH «

Hello World,

Kommen wir zum Thema das ich heute ansprechen will: mein Abschiedsbuch!
Aber zuerst mal für alle die nicht genau wissen, was ein Abschiedsbuch eigentlich ist, hier die Erklärung: also ein Abschiedsuch ist etwas weit verbreitetes unter Austauschschülern. Viele kaufen sich ein Buch (oft schwarz) und beginnen es bunt zu gestalten, mit Bildern und Sprüchen die zu ihrem Gastland passen. Dann schreibt man ein paar Seiten (z.B.: über das Gastland, über die Gastfamilie usw…) Wenn man also das Buch komplett verziehrt hat beginnt man es im Freundeskreis rumzugeben: entweder gibt man es einem Freund/einer Freundin und diejenige soll es dann weitergeben und immer so weiter, dann weiß man nicht wer aller reinschreibt, oder man gibt es jemandem und sammelt es dann wiedder ein und gibt es wieder weiter – so hat man einen guten Überblick. (die Methode werde ich machen, falls es jemanden interessiert)
Kurz vor dem Abflug sollte man das Buch wieder haben, aber man darf auf keinen Fall reinschauen und die Freunde dürfen auch nicht darüber sprechen! Wenn man dann im Flugzeug sitzt, am Weg ins Gastland, darf man endlich reinschauen und losweinen. Das ist meistens sehr emotional, da die Freunde sich hoffentlich viel Mühe geben und man dann einen sehr emotionalen Start ins Auslandsjahr hat. Ich freu mich aufjedenfall schon sehr auf diesen Moment!

Gut, nun zu meinem Abschiedsbuch: Ich beginn mal am Anfang. Als ich im Sommer 2014 anfing Auslandstagebücher auf YouTube anzuschauen, dauerte es nicht lange, bis ich das erste Video über ein Abschiedsbuch sah. Ich wusste sofort, wenn ich einmal ins Ausland gehen würde, wollte ich unbdingt auch so eins machen! So here I am. Zu Weihnachten habe ich mir dann ein schwarzes A4 Buch von Moleskin mit Blanko Seiten und einer Lasche ganz hinten gewünscht. Es hat ein hochwertiges Hardcover (welches mal schwarz war) und die Seiten sind im Vergleich zu normalen Notizbüchern sehr fest und dick. Ich finde, es ist das optimale Abschiedsbuch, auch wegen der Lasche am Ende des Buches, welche man für private Briefe verwenden kann, die Freunde einem schreiben. Ich hab dann realtiv bald begonnen mir Gedanken zu machen, wie ich es denn gestalten werde. Ich hab aus zahlreichen Broschüren der Organisationen und aus all möglichen Zeitungen Bilder und Sprüche ausgeschnitten, welche mich an mein Gastland, die USA, oder generell an mein Auslandsjahr erinnern. Zudem habe ich auch noch (viel zu viele) Fotos entwickeln lassen, damit ich nicht nur Papierschnipsel verwenden muss. Mitte Februar hab ich begonnen, meine ganzen gesammelten Bilder hinzulegen und aufs Buch aufzulegen und nach etwas mehr als 10 Stunden Arbeit (aufgeteilt auf 3 Tage) habe ich es dann endlich fertig gehabt: mein Abschiedsbuch! Ich bin echt mehr als zufrieden und freu mich einfach schon so sehr es rumzugeben und es dann im August lesen zu dürfen. Viel Spaß mit den Bildern. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr gerne ein Kommentar dalassen oder mir schreiben! Hoffe ihr habt genau so viel Spaß, wenn ihr euer Buch macht.

Hier der Link zu meinem Abschiedsbuchvideo auf YouTube: Mein Video
Hier der Link zu meinem Abschiedsbuch von Amazon: Mein Abschiedsbuch

C U! 🙂

DSC04554
Cover

DSC04572DSC04574DSC04575DSC04576DSC04578

DSC04555
Backcover

DSC04579DSC04581DSC04580

DSC04557
1. Seite

DSC04570

DSC04558
Einleitung
DSC04559
Einleitung

DSC04583

DSC04560
Follow my Journey
DSC04561
Qoutes
DSC04562
USA
DSC04563
Verrückte Gesetze
DSC04564
Skype Liste

DSC04565

DSC04566
Wall of Fame

DSC04567

DSC04569
Lasche für priate Briefe